2014-02-11

Weltuntergänge von gestern

Weltuntergänge von gestern
 
Fantastische Natur- und Himmelszeichen in einem Wunderzeichenbuch des 16. Jahrhunderts
Neue spektakuläre Entdeckungen aus der Renaissance  führen in die Wunderwelt.
Das Wunderbuch präsentiert neue spektakuläre Malereientdeckungen aus dem Jahre 1550, die aus Augsburg kommen.
Anonyme Illuminationen bezaubern mit der Fantasie und einem originellen Stil.
Die Bilderhandschrift, enthält auf 167 Seitengroßformatige, in Gouache und Aquarellausgeführte Illustrationen von wundersamen und oft furcht erregenden Himmelserscheinungen, Sternenkonstellationen,  Feuersbrünsten, Überschwemmungen sowie anderen Katastrophen und interessanten Phänomenen.
Das Buch enthält auch Elemente aus dem Testament – Visionen des Weltendes, widerspiegelt Unruhe, Ängste und stellt die symbolische Welt des Menschen aus dem XVI. Jahrhundert dar. Es ist auch eine richtige Reproduktion der Bilderhandschrift und stellt das Werk den Wissenschaftlern und Kunstliebhaber zur Verfügung.
 
 Die Autoren:
Borchert  - beendete das Studium Kunstgeschichte, Musikwissenschaften und Deutsche Literatur an den Universitäten von Bonn und Bloomington (IN). Er ist ein anerkannte r Experte der altniederländischen Malerei  und seit 2002 leitet er das Groeninge museum in Brügge. Der Autor kuratierte viele kunst- und kulturhistorische Ausstellungen, u. a. in Brüssel, Maastricht, Rotterdam, Madrid und New York. Außerdem unterrichtete Borchert Kunstgeschichte an den Universitäten von Aachen und Memphis (TN) und leitet das Flämische Forschungszentrum zur Kunst in den Burgundischen Niederlanden.

Waterman - studierte an der Oregon State University Kunstgeschichte und promovierte an der Princeton University über die Wechselbeziehungen zwischen Literatur und bildender Kunst im schlesischen Barock. Der anerkannte Experte für deutsche Kunst des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit arbeitete am Metropolitan Museum of Art in New York und war Andrew W. Mellon Postdoctoral Curatorial Fellow am Philadelphia Museum of Art. Aktuell ist er Mitarbeiter am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg tätig. Er war an Ausstellungen in New York, Philadelphia, Köln und Brügge beteiligt.

 

MEIST GELESEN

God Save the Punk!
2014-01-05

God Save the Punk!

Where I Come From
2013-08-31

Where I Come From

Kinetischer Regen
2014-04-05

Kinetischer Regen