2014-04-01

Museum der zerbrochenen Beziehungen – vom Zusammenbruch bis zur Feierlichkeit

Wenn eine Beziehung endet, ist das was übrig bleibt, häufig eine Flut von widersprüchlichen Emotionen und ein Haufen von Gegenständen, die schmerzhaft uns daran erinnern, was nicht mehr ist:Gegenstände für die gemeinsame Wohnung, Geschenke für Anlässe aller Art , Bilder, Listen, etc. Sie können aus Zorn alles zerreißen und zum Teufel wünschen oder dem Museum der gebrochen Beziehungen überlassen.
Die letztere Lösung scheint eine der sinnvolleren zu sein , wie die Gründer Vištica Olinka und Drazen Grubašić sagen. Der Impuls zur Gründung des Museums war eine Reflexion über gescheiterte Beziehungen und deren Überbleibsel. An die Stelle von Wut, Selbstzerstörung und Trauer sollten, wie die Gründer vorschlagen, Selbstreflexion und Freude über die Befreiung stehen.
Obwohl die Gründe für die Spender unterschiedlich sind, die Sammlung des Museums zu vergrößern(vom reinen Exhibitionismus, der Neugier bis hin zur Suche nach Reinigung), scheint es eine ansprechende Idee zu sein – eine Art rituellen Zeremonie der Trennung. Wir sind sozial verpflichtet die Eheschließung, den Tod eines Menschen durch die Teilnahme an der Beerdigung oder den Abschluss der verschiedenen Ausbildungsabschnitte zu feiern, aber wir haben nicht ein Trennungsritual, obwohl der Tatsache dass es eine tiefe emotionale Auswirkungen hat.
Das Museum der zerbrochenen Beziehungen( Museum of Broken Relationships ) in Zagreb, wird jährlich von 40 000 Menschen besucht, Menschen die bereit sind, in die Liebesgeschichten und Abschiedsgeschichten anderer zu vertiefen. Das erste Exponat war ein Foto von einem Plüschkaninchen in der Wüste bei Teheran, dieses sollte als Maskottchen mit Olinka und Drazen  die Welt bereisen. Übrig geblieben ist nur ein Bild. Im Museum können Sie auch Exponate wie eine Axt, die alle ihre Habseligkeiten eines untreuen Geliebten zerschlagen wurden. Auch ein Glaspferd findet man oder einen Hinweis auf die glücklichen Momente einer vergangene Beziehung, sowie ein Mobiltelefon mit einer kurzen Erklärung siehe: " Er gab mir sein Handy und so konnte ich ihn nicht mehr anrufen.“




MEIST GELESEN

God Save the Punk!
2014-01-05

God Save the Punk!

Künstler von der Mondrepublik fragen, zu wem der Mond gehört
2014-01-10

Künstler von der Mondrepublik fragen, zu wem der Mond gehört

Where I Come From
2013-08-31

Where I Come From